Sauger mit Bluetooth Steuerung!

WASSERAUFBEREITUNG

Kristallklares und hygienisch einwandfreies Schwimmbeckenwasser sind Voraussetzung für ungetrübten Badespass. Grundlage für eine funktionierende Aufbereitung ist das perfekte Zusammenspiel der mechanischen (Filtration) und der chemischen Wasseraufbereitung. 

Mechanische Wasseraufbereitung 

Die Hauptaufgabe einer richtig dimensionierten Filteranlage ist das Ausfiltrieren von Trübungen und feinen Teilchen wie Staub, Sand, Ruß, Haaren, Schuppen usw. Ungenügend gefiltertes Schwimmbadwasser kann auch durch den größten chemischen Aufwand nicht hygienisch einwandfrei gehalten werden.

Bei einer optimalen Beckendurchströmung werden die meisten größeren Schmutzpartikel vom Filter zurückgehalten. Wir empfehlen die Filteranlage so lange in Betrieb zu halten, bis das gesamte Wasservolumen 3 x täglich umgewälzt ist.

Die Reinigung des Filterkessels erfolgt durch wöchentliches Rückspülen.
Die Filteranlage ist einmal im Jahr einer Wartung bzw. Überprüfung zu unterziehen, am besten im Rahmen der Frühjahresreinigung, um gegebenen falls den Filtersand zu erneuern.

Chemische Wasseraufbereitung

Die pH Wert Regulierung ist die Voraussetzung für die richtige Schwimmbadwasserpflege. Der optimale pH Wert liegt zwischen 7,0 und 7,4. Die Badenden fühlen sich bei einem neutralen pH Wert von 7,0 am wohlsten. 
Der PH Wert ist aber auch ein wichtiger Einflusfaktor für die Wirksamkeit der Desinfektionsmittel.


<< zurück zur Übersicht

Selbst in kühlem Schwimmbeckenwasser herrschen günstige Lebensbedingungen für Mikroorganismen (Bakterien, Pilze, Algen). Daher ist unbedingt für eine wirksame Desinfektion zu sorgen und das Schwimmbadwasser in hygienisch einwandfreiem Zustand zu halten.

Die drei häufigsten verwendeten Pflegeprogramme sind

  • Wasserdesinfektion mit Chlor
  • Wasserdesinfektion mit Aktivsauerstoff
  • Wasserdesinfektion mit Brom

Die konventionelle Desinfektion mit Chlor ist die wirksamste und wirtschaftlichste Methode. Sie wirkt nicht nur keimtötend sondern entfernt durch Oxidation auch nicht filtrierbare organische Verunreinigungen. Im Privatbereich kommen bei manuellem Betrieb meistens Festchlorprodukte wie Tabletten zum Einsatz, bei Dosieranlagen werden Flüssigchlorprodukte eingesetzt.

Die Aufbereitung mit Sauerstoff ist eine Alternative zu Chlor, es gibt hier besonders gut wirksame Kombinationsprodukte die einfach zu dosieren sind.

Eine weitere Möglichkeit zur Wasserdesinfektion ist die Aufbereitung mit Bromprodukten. Brom ist in Tablettenform und als Kombinationsprodukt erhältlich.

Die Automatisierung der Wasseraufbereitung mittels Mess-, Regel-, und Dosieranlagen gewährleistet eine genaue, sparsame und bequeme Methode der Desinfektion. Die ausgereifte Technik sorgt für unkomplizierten und weitgehend automatischen Betrieb.